Über die Landesarmutskonferenz Niedersachsen

Die LAK Niedersachsen ist ein Zusammenschluss der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege in Niedersachsen, des DGB-Landesbezirks Niedersachsen / Bremen, von Verbänden und von Initiativen auf Landesebene. Zu den Aufgaben der LAK Niedersachsen gehört es, den gesellschaftlichen Skandal von Armut im Reichtum zu verdeutlichen, Ursachen und Verursacher zu benennen und Vorschläge zur Bekämpfung der Armut auf Landesebene zu entwickeln.

Die LAK Niedersachsen mischt sich parteiisch, aber überparteilich, in politische Prozesse und Willensbildung ein, auch bei Wahlen. Sie veranstaltet Fachtage, sucht das Gespräch mit Betroffenen und ihren Organisationen und versucht, nicht zuletzt mit kreativen Mitteln, Öffentlichkeit herzustellen zum Problem der immer größer werdenden Spaltung der Gesellschaft in Arm und Reich.

Die LAK Niedersachsen unterstützt bundesweit Armutskonferenzen im Gründungsprozess und arbeitet eng mit der Nationalen Armutskonferenz (NAK) zusammen.

Aktuelle Sprecher*innen der LAK Niedersachsen sind:

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Eva-Thalmeier.jpg

Eva-Magdalena Thalmeier
Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V. (LVG & AFS, Fon: 0511  388 11 89 – 163)

Foto: Lars Niggemeyer

Lars Niggemeyer
(DGB Niedersachsen; Fon: 0511 12601–25)

image1

Thomas Uhlen
(Caritas in Niedersachsen; Fon 0511 338599-51 )

Geschäftsstelle der LAK Niedersachsen:
c/o LAG Freie Wohlfahrtspflege, Grupenstr. 4, 30159 Hannover,
Internet: www.lag-fw-nds.de

Kontakt:
Klaus-Dieter Gleitze - LAK Geschäftsführer
Klaus-Dieter Gleitze, LAK Niedersachsen, Geschäftsführer. Kontakt: 0160 99 50 41 61
E-Mail:gleitzek@gmx.de

 

Aktuelle Mitglieder der Landesarmutskonferenz Niedersachsen

LAK Mitgliedsorganisationen

Die Landesarmutskonferenz (LAK) Niedersachsen wird gefördert durch das Land Niedersachsen:

https://www.ms.niedersachsen.de/startseite/

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.